Allgemeine Bedingungen

Unterrichtsbesuch und Absenzen:

Einzellektionen: Vereinbarte Lektionen sind zu besuchen und werden verrechnet.
Absenzen durch Krankheit des Schülers müssen vor einer betroffenen Einzellektion gemeldet werden. Sie können dann mittels einvernehmlicher Terminvereinbarung vor- oder nachgeholt werden.
Absenzen oder Terminverschiebungen müssen dem Sekretariat gemeldet werden.
Bei Verspätungen über 15 Minuten kann die Lehrkraft über die restliche Zeit verfügen. Die Lektion kann nicht nachgeholt werden und wird verrechnet.

Kurse: Lektionen im Kursbetrieb werden auch dann verrechnet, wenn der Schüler nicht zum Kurs erscheint.

Feiertage: Es gelten die kantonalen Feiertage. Allerdings sind wir flexibel.
Fallen Lektionen durch Anlässe der Volksschule, Feiertage oder krankheitsbedingte Absenzen der Lehrkraft aus, dann werden sie nach Möglichkeit mittels einvernehmlicher Terminvereinbarung vor- oder nachgeholt. Sollte dies nicht möglich sein, werden sie nicht verrechnet.

Vertragliches und Finanzielles:

Anmeldung: Jede mündliche oder schriftliche Anmeldung wird bestätigt. Die schriftliche Bestätigung zu einem Kurs oder einer Einzellektion gilt als Vertrag. Die Bestätigung enthält in der Regel eine Rechnung.

Zahlung: Die Zahlung hat in der Regel 10 Tage nach Rechnungsstellung zu erfolgen. Bei grösseren Beträgen ist eine Bezahlung in Raten möglich.
Gebuchte Kurse müssen vor Kursbeginn im Voraus bezahlt werden.

Annullation: Wird ein gebuchter Kurs weniger als 5 Tage vor Kursbeginn schriftlich oder mündlich annulliert, so werden 2/3 der Kurskosten in Rechnung gestellt, ansonsten 1/3.

Diverses:

Es wird nach Möglichkeit darauf geachtet, dass dieselbe Lehrperson den Unterricht führt. Es besteht aber kein Anspruch darauf.
Zu den Lektionen sind immer alle Unterrichtsunterlagen (inkl. Hilfsmittel wie Lehrmittel, Arbeitsblätter, Prüfungen, Rechner, Zeichengeräte usw.) aus der Volksschule sowie die Unterlagen aus den Lektionen mitzunehmen.
Eltern sind jederzeit als Gast bei den Lektionen zugelassen. Weitere Personen werden nur zugelassen, wenn die Eltern dies ausdrücklich wünschen.

Kommunikation:

Über jede Einzel-, bzw. Doppellektion wird ein Protokoll geführt. Es gibt den Eltern Auskunft über das Lektionsthema, den bearbeiteten Stoff, Besonderheiten, Auffälligkeiten, Fortschritt und Verhalten des Schülers. Das Protokoll wird vorzugsweise an die Mailadresse der Eltern geschickt.
Die Lehrkräfte nehmen nur auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern mit den Fach- oder Klassenlehrkräften ihrer Schüler an der Volksschule Kontakt auf.